Nachrichten zum Thema Aktuelles

Europakongress der JUSOS BW

Beim Europakongress der JUSOS Baden-Württemberg waren auch JUSOS auch Schwäbisch-Hall Hohenlohe dabei. Drei Tage lang drehte sich alles um das Thema Europa. Und das aus ganz unterschiedlichen Perspektiven: In einer Podiumsdiskussion blickten die Schweizer Nationalrätin Sarah Wyss und der Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD Landtagsfraktion Baden-Württemberg, Sascha Binder auf Europa und die Beziehungen und das Miteinander der Nationen im Dreiländereck genau wie auf die zukünftige Rolle der EU. Ein Highlight war auch der Besuch des Europaparlaments in Straßburg, gemeinsam mit dem Europaabgeordneten René Repasi. 

Neben Vorträgen, EInblicken und vielen Eindrücken wurde sich auch in diversen Workshops mit dem Thema Europa auseinandergesetzt: Im Mittelpunkt dabei stand die Zeitenwende welche wir derzeit erleben und für welche wir neue Wege und Antworten finden müssen um europaweit eine soziale, sichere und nachhaltige Zukunft zu gestalten. 

Zentral war deshalb der Austausch miteinander, auch über Landesgrenzen hinweg. Bei der Veranstaltung waren nicht nur JUSOS aus ganz Baden-Württemberg vor Ort sondern auch junge Sozialdemokratische Vertreter*innen aus ganz Europa, sowie junge Mitglieder der SNP aus Schottland. 

JUSOS in Hohenlohe

Bei der Klausurtagung des SPD Kreisverbandes Hohenlohe waren naürlich auch einige JUSOS dabei und haben ihren Teil dazu beigetragen, die Weichen der SPD Hohenlohe in Richtung Zukunft einzustellen. Wir erleben derzeit eine große Motivation im Verband. Aktiv werden und mitzugestalten treibt viele unserer Mitglieder enorm an. Wichtig ist auch immer eine Perspektive von jungen Menschen mit in Entscheidungen einfließen zu lassen.

JUSOS beim Christopher Street Day

Wie jedes Jahr waren die JUSOS beim diesjährigen Christopher Street Day inSchwäbisch Hall dabei. Toleranz, Gleichstellung und ein respektvoller Umgang sind für uns eine Selbstverständlichkeit, doch gibt es in unserer Gesellschaft leider immernoch zu viele Vorurteile oder Berührungsängste gegenüber der LGBTQI+ Community. Unser Ziel ist es einen offenen ehrlichen, respektvollen und für alle Seiten sicheren Umgang zu etablieren. 

Die Ehe für alle welche vor allem durch die SPD eingeführt wurde war ein erster Schritt, darf und kann aber nicht das Ende der Fahnenstange sein. Das kommende Soelbstbestimmungsgesetz soll vor allem bürokratische Hürden auf dem Amtsweg senken und das entwürdigende Trassexuellengesetz ersetzen. Den hohen gesellschaftlichen Druck auf nicht binäre Menschen wollen wir verhindern. 

In anderen Bereichen des alltäglichen Lebens gibt es leider immernoch gravierende Einschränkungen, welche wir nicht weiter hinnehmen  wollen, sei es bei Adoptionen, der Elternschaft oder banalen Dingen wie dem Blutspenden.

50/50 Taxi für Schwäbisch Hall und Hohenlohe

Junge Leute sollen sich in unseren Kreisen frei und flexibel bewegen können. Doch oftmals sind die Entfernungen zu groß, die Anbindung an den ÖPNV nur spärlich und man selbst auf das Elterntaxi oder das eigene Auto angewiesen. Wir wollen flexible und sichere und günstige Wege für junge Leute schaffen um sich sozial treffen zu können und Veranstaltungen zu besuchen. Aus diesem Grund setzen wir uns für die Einführung eines 50/50 Taxis in beiden Landkreisen ein, welche ergänzend zu bestehenden Angeboten eingerichtet werden sollen. Dabei sollen Jugendliche im Alter von 16-25 Jahren lediglich 50% des Fahrtpreises einer Taxifahrt übernehmen, während die andere Hälfte vom Landkreis getragen wird. Wir wollen unsere Kreise besser vernetzen und der einfachste Weg dafür ist es, bestehnde Strukturen zu nutzen.

Selbstgebauter Wahlkampfkarren

Für zukünftige Wahlkämpfe und öffentliche Veranstaltung sind die JUSOS SHOK ab sofort top aufgestellt. Anstatt eines herkömmlichen Wahlkampfstandes sind wir absofort auch mit unserem selbstgebauten Wagen in den Städten und Gemeinden unseres Kreisverbandes unterwegs. In einer Zweitägigen Aktion haben unser Mitglieder mit viel Enthusiasmus den eigens entworfenen Karren zusammengebaut